coworkers doctors email footer-fb footer-inst footer-xing footer-tw footer-in hospitals laboratory patients pin arrow

Symposium "Gemeinsam sind wir stärker" zur Endokrinologie in Saarbrücken

„Gemeinsam sind wir stärker“ hatte das ausrichtende Team um Frau Dr. Bettina Stamm das Programm des Symposiums am 05.04.2017 zu ausgewählten Themen der Hormon- und Stoffwechselstörungen benannt.

Fachlich ausgewiesene Gastreferenten beleuchteten in der Fortbildungsveranstaltung zur Endokrinologie in Saarbrücken, wie sich in kollegialer Zusammenarbeit Vertreter unterschiedlicher Fachrichtungen und Spezialisierungen zum Wohl der Patienten sehr wirksam und effizient einsetzen können. Ausgehend von der Symptomatik, wie sie typischerweise in der alltäglichen Praxis zu beobachten sind, zeichneten die Vorträge Diagnose und Therapie der Wahl nach.

Die Themen des Symposiums zur Endokrinologie in Saarbrücken

Die Themen der Vorträge, in Teilen bereichert durch eindrucksvolle Berichte betroffener Patienten, waren:

»Eigentlich bin ich ein Mann«
Protokoll einer Geschlechtsangleichung
Dipl.-Psych. Gerhard Senf, Dr. med. Bettina Stamm

»Ich habe einen Schilddrüsenknoten«
Diagnostik und Therapie einer Struma nodosa
Dr. med. Natalia Grigorian, Dr. med. Christopher Hagel,
Prof. Dr. med. Samer Ezziddin

»Ich kriege das mit meinem Übergewicht nicht in den Griff«
Operative Therapie der Adipositas – Indikation, Techniken, Nachsorge
Dr. med. Annette Hammes, Frau Monika Emich-Schug,
Dr. med. Barbara Jacobi

»Bei mir wurde ein Gewächs in der Hirnanhangsdrüse entdeckt«
Was ist zu tun bei einem Hypophysentumor?
Dr. med. Bettina Stamm, Frau Prof. Dr. med. Cornelia Cedzich

Förderer

Das Symposium wurde ermöglicht durch die freundliche finanzielle Unterstützung von

Bayer Pharma AG
Pfizer Pharma GmbH
Ipsen Pharma GmbH
Novartis Pharma GmbH
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Nächster Artikel

Ärztliche Fortbildung
Kinderärztlicher Nachmittag zu Fettstoffwechselstörungen und Diabetes
Am 05. April 2017 lud das MEDICOVER MVZ in Berlin-Mitte zum kinderärztlichen Nachmittag ein. Schwerpunkte waren Kinderendokrinologie/-Diabetologie und Stoffwechselerkrankungen.
Weiterlesen