Mitarbeiter Ärzte E-Mail Facebook Instagram Xing Twitter LinkedIn Ärzte Zentren Labore Patienten Standorte Pfeil nach oben

Medicover-Ärztetreffen 2020 in Berlin

Ein großes „Hallo“ unter den dienstälteren Kolleginnen und Kollegen, ein Willkommen mit offenen Armen für alle neu Hinzugekommenen, viel Raum und Zeit für den fachlichen und persönlichen Austausch, das bot das jährliche Medicover-Ärztetreffen vom 10. bis 11. Januar 2020 diesmal in der Berliner „Kulturbrauerei“, einem Veranstaltungszentrum im Herzen der Stadt.

5 Jahre Medicover in Deutschland

Alljährlich sind deutschlandweit Ärztinnen und Ärzte der Medicover-Praxen eingeladen, sich zum kollegialen Meeting einzufinden. Natürlich standen wie gewohnt auch 2020 wichtige Informationen und Fachvorträge hochkarätiger Referenten unterschiedlicher Fachrichtungen auf dem Tagungsprogramm.

Doch zum Auftakt hieß es erst einmal, Rückschau zu halten anlässlich eines kleinen Jubiläums. Fünf Jahre Medicover – stimmungsvollen Bilder zeichneten die Anfänge und das starke Wachstum des fachärztlichen Verbundes nach. Der Leiter eines der ersten Versorgungszentren von Medicover in Deutschland hatte eine kleine Chronik illustriert. Viel Stolz auf das Erreichte schwang mit in den ganz persönlichen und oft mit Augenzwinkern gezogenen Fazits vieler Ärztinnen und Ärzte, die in der Folge zum Mikrofon griffen.

Für höchste Qualität in der medinischen Versorgung

Die in Wort und Bild dokumentierten Leistungen würdigten in aller Form auch die Gastgeber des Treffens, die Geschäftsleitung von Medicover in Deutschland und der Vorstandsvorsitzende, der in enger persönlicher Verbundenheit mit dem schwedischen Gründer der Medicover-Stiftung die Idee einer innovativen medizinischen Versorgung mit höchsten Qualitätsansprüchen von Beginn an verfolgt und unterstützt hat.

Offenheit und kollegialer Respekt

„Es ist so viel Wertschätzung und Respekt untereinander“, betont eine Fachärztin aus Niedersachen, als sie auf die gerade gehörte Vorstellung der in 2019 hinzugekommenen Praxisstandorte Bezug nimmt. Es habe sie beeindruckt, mit welcher selbstverständlichen Offenheit und Herzlichkeit gerade die neu eingetretenen Ärztinnen und Ärzte von den Anwesenden begrüßt wurden. „Wir kommen jedes Jahr!“: mit viel Nachdruck tönt dieses Statement von einem Tisch, an dem sich drei Gynäkologinnen in einer Vortragspause zusammengefunden haben. „Eine exzellente Präsentation“, würdigt ein Teilnehmer die gerade kurzweilig und spannend dargebotenen Beispiele für Bewältigungsstrategien bei einer schweren chronischen Erkrankung.

Persönlicher Kontakt zählt

Und im Nachgang der Veranstaltung schreibt ein Diabetologe per E-Mail aus dem Ruhrgebiet dem Leiter einer Berliner Service-Abteilung: „Das war ja schön, dass wir uns letztes Wochenende auf dem Ärztetreffen einmal persönlich kennenlernen konnten!“, als längst wieder die tägliche Arbeit Mediziner wie unterstützende Bereiche fordert und sich ein konkreter Anlass für eine Zusammenarbeit im Dienst für Patientinnen und Patienten ergibt.

Nächster Artikel

Pressespiegel
Wie werden Sexualstörungen bei Diabetes behandelt?
Das Magazin FOCUS-Diabetes hat in diesem Jahr Herrn Professor Dr. med. Stalla als „Top-Mediziner“ für „Sexualstörungen bei Diabetikern“ empfohlen. Jetzt beantwortete der Münchener Diabetologe Fragen zum Thema.
Weiterlesen