Mitarbeiter Ärzte E-Mail Facebook Instagram Xing Twitter LinkedIn Ärzte Zentren Labore Patienten Standorte Pfeil nach oben

Unsere Experten für Pädiatrie

Oliver Dohrendorf

Unsere Akutsprechstunde für die Kinder- und Jugendmedizin

Für unsere Akutsprechstunde ist keine Terminvereinbarung erforderlich.

Für alle anderen Fälle (Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Ultraschalluntersuchungen, Beratungen) vereinbaren Sie bitte einen Termin

telefonisch unter:

069 · 58 30 37 · 0

 

oder per E-Mail an:

kinderarzt-westend@medicover.de

Bitte geben Sie bei Ihrem Kontakt per E-Mail bitte unbedingt den Namen der jungen Patientin bzw. des jungen Patienten an. Vielen Dank!

Mo

08.00 -11.00
13.00 - 17.00

Di

08.00 - 11.00
14.00 - 17.00

Mi

08.00 - 11.00

Do

08.00 - 11.00
14.00 - 17.00

Fr

08.00 - 11.00

Zustätzliche Termine nach Vereinbarung.

Was macht der Kinder- und Jugendarzt?

Vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen beschäftigt sich der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit allen Teilgebieten der klinischen Medizin. Im Rahmen regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen (U3-U9, J1) kümmert sich ein Kinderarzt um die Früherkennung und Vorbeugung von Kinderkrankheiten und führt Impfungen durch.

 

Darüber hinaus begleitet und behandelt er chronisch kranke Kinder und Jugendliche bei Krankheitsbildern wie Asthma bronchiale, Stoffwechselerkrankungen oder Entwicklungsstörungen.

 

In seiner Arbeit kooperiert der Pädiater eng mit Spezialisten anderer Disziplinen zusammen, wie Kinderpulmologen (Fachärzte für Lungenerkrankungen), Kinderkardiologen (Erkrankungen des Herzens) u. a..

Bei unserem Kinderarzt stehen Ihre Kleinen im Mittelpunkt

Kassenärztliche Leistungen

  • Allgemeine und akute Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

  • Kinder-Gesundheitsuntersuchungen /
    U-Vorsorge- Untersuchungen

  • U3 bis U9 (gesetzlich vorgeschrieben),
    J1 (gesetzlich nicht vorgeschrieben)

  • Schutzimpfungen für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene

  • Ultraschalluntersuchungen der Säuglingshüfte, Schädel im Säuglingsalter, Bauchorgane und Nieren

  • Erstuntersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz

  • Hörtestungen bei Kindern und Jugendlichen

  • Sehtestungen bei Kindern und Jugendlichen

  • Betreuung von Säuglingen mit Regulationsstörungen (wie z. B. Schlaf- oder Fütterstörungen)

  • Psychosomatische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter

  • Adipositas

  • ADHS

  • Asthma

  • Allergien

Leistungen, die teilweise von Krankenkassen übernommen werden:

  • Ernährungsberatung

  • Logopädie (erbracht durch eine Logopädin im Haus)

 

Wahlleistungen

Kinder- und Jugendgesundheitsvorsorge-Untersuchungen: J1

Diese Untersuchung ist gesetzlich nicht vorgeschrieben und wird daher nicht automatisch von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Eine Reihe von gesetzlichen Krankenkassen bietet diese Untersuchung aber über Sonderverträge mit den Ärzten an — bitte fragen Sie bei uns in der Praxis oder bei Ihrer Krankenkasse nach, ob diese Leistung erstattet wird oder nicht.

Impfungen, die von der Ständigen Impfkommission nicht empfohlen sind, oder Reise-Impfungen

Einige Impfungen sind nicht von der Ständigen Impfkommission empfohlen und werden nicht automatisch von den Krankenkassen erstattet — bitte fragen Sie bei uns in der Praxis oder bei Ihrer Krankenkasse nach, ob diese Impfungen erstattet werden oder nicht.

Atteste

für Kindergarten, Sportvereine, Behörden, Reiseuntauglichkeit

Reisemedizinische (Impf-)Beratung

Impfen schützt die Gesundheit Ihres Kindes

Zusammen sicher von der Grundimmunisierung bis zur Reise-Impfung In Deutschland gibt es keine Pflichtimpfungen mehr, d. h. sie sind freiwillig.

Impfungen zum Schutz der Gesundheit Ihres Kindes gehören deshalb zu den frühen Entscheidungen, die Sie als Eltern treffen sollten. Bereits die erste Impfung (9. Woche) wirkt sechsfach gegen:

  • Diphterie

  • Hepatitis B

  • Hib (Haemophilus influenzae Typ b)

  • Keuchhusten

  • Kinderlähmung (Poliomyelitis)

  • Wundstarrkrampf (Tetanus)

Sowohl für Ihr Kind als auch für Sie als Eltern ist es wichtig, gegen Infektionskrankrankheiten immun zu sein. Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit und prüfen Sie Ihren Impfstatus. Unsere Kinderärzte werfen dazu gerne einen Blick in Ihren Impfpass.

Wir beraten Sie umfassend über Impfungen

Impfungen schützen nicht nur Ihr Kind: Dank moderner Impfstoffe ist es gelungen, bestimmte Krankheitserreger regional bzw. weltweit auszurotten. Gegenwärtige Impfstoffe sind gut verträglich und ihre Herstellung und Sicherheit unterliegen strengen Kontrollen. Nebenwirkungen treten nur selten auf. Dennoch sind Fragen und Unsicherheiten hierzu völlig normal. Deshalb nimmt sich unser Kinderarzt Zeit für Ihre Zweifel und Bedenken und spricht mit Ihnen ausführlich über das Thema Impfungen. Er informiert Sie über die Notwendigkeit einzelner Impfungen, klärt Sie auf über Beginn, Dauer und Umfang des Impfschutzes und weist Sie auf die nächsten Auffrischungen hin.

Unsere Ärzte arbeiten nach Empfehlungen der Ständigen Impfkomission (STIKO)

Welche Schutzimpfungen Sie durchführen lassen sollten, empfiehlt die Ständige Impfkommission. Nach diesen Empfehlungen arbeitet auch unser Kinderarzt. Übrigens: Die Kosten für die Impfungen werden komplett von Ihrer Krankenkasse getragen. Denn hochansteckende Infektionskrankheiten wie Mumps, Keuchhusten oder Masern könnten sich schnell ausbreiten.

Von Anfang an rundum geschützt

Damit Ihr Kind von Beginn an geschützt ist, impft unser Kinderarzt gesunde Babys das erste Mal mit der Vollendung des zweiten Lebensmonats (9. Woche). Diese Impfung wirkt gegen Hepatitis B, Kinderlähmung (Poliomyelitis), Wundstarrkrampf (Tetanus), Hib (Haemophilus influenzae Typ b), Keuchhusten und Diphterie gleichzeitig. Für Ihr Kind bedeutet diese Kombinationsimpfung weniger Spritzen und auch die Menge der erforderlichen Begleitstoffe wie Konservierungsmittel wird dadurch deutlich verringert. 

Wirkungsprinzip einer Impfung

Eine Impfung dient der Prävention bestimmter Infektionskrankheiten. Dabei wird der menschliche Organismus ganz bewusst mit abgeschwächten bzw. abgetöteten Erregern der jeweiligen Krankheiten in Kontakt gebracht. Gegen diese Erreger bildet das Immunsystem Antikörper und wird immun. In der Regel hält der Schutz über einige Jahre hinweg an. Dennoch gibt es Schutzimpfungen, bei denen nach einer bestimmten Zeit eine Auffrischung erfolgen sollte. Unser Kinderarzt berät Sie dazu gerne. Im Vorfeld einer anstehenden Immunisierung wird Ihr Kind ausreichend untersucht. Jede Impfung wird im Impfpass bzw. mittels einer Impfbescheinigung festgehalten.

Reiseimpfungen rechtzeitig planen

Sie planen mit Ihrem Kind eine Auslandsreise? Dann vereinbaren Sie bitte mindestens 12 Wochen vor Reiseantritt einen Termin bei unserem Kinderarzt. So bleibt ausreichend Zeit, Ihr Kind umfangreich zu schützen. Natürlich klären wir Sie darüber auf, welche Impfung für Ihr Reiseziel sinnvoll ist und ob möglicherweise auch eine Malariaprophylaxe erforderlich ist. Da einige Infektionskrankheiten wie z. B. Masern weltweit recht verbreitet sind, sollte Ihr Kind die von der STIKO empfohlenen Impfungen schon erhalten haben. Übrigens: Reise-Impfungen gehören zu den IGel-Leistungen und werden nicht von Ihrer Krankenkasse übernommen.