Mitarbeiter Ärzte E-Mail Facebook Instagram Xing Twitter LinkedIn Ärzte Zentren Labore Patienten Standorte Pfeil nach oben
Termin online vereinbaren

Medicover München Neuroendokrinologie / Prof. Stalla und Kollegen

Sprechzeiten

Montag 08:15 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch 07:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag 07:30 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Freitag 07:30 - 12:00 Uhr

Unser Experte für Neuroendokrinologie

Prof. Dr. med. Stalla: als Arzt von FOCUS Gesundheit empfohlen

Wie schon in den Vorjahren empfiehlt 2022 das Magazin "FOCUS Gesundheit" den Ärztlichen Leiter unserer Praxis, Herrn Prof. Stalla, als Top-Mediziner im Bereich "Endokrinologie" und "Andrologie" sowie bei "Sexualstörungen bei Diabetes". Zur Methode der Auswahl von empfehlenswerten Fachärzten in Deutschland und dem dazu beauftragten Rechercheinstitut lesen Sie hier die Informationen des Magazin.

Jetzt online Ihren Termin vereinbaren

Rufen Sie in unserer Praxis für Neuroendokrinologie an, um Ihren Facharzttermin zu vereinbaren, unter der Rufnummer:

089 - 904 200 560

oder

Klicken Sie hier und erhalten Sie Ihren Wunschtermin für Ihren Facharztbesuch Neuroendokrinologie in München.

Was ist "Neuroendokrinologie"?

Der Bereich Neuroendokrinologie ist einer unserer Hauptschwerpunkte. Dieser Bereich umfasst Erkrankungen des Hypothalamus sowie der Hypophyse. Eine typische Erkrankung des Hypothalamus stellen das Kraniopharyngeom oder ein Meningeom dar, welche entsprechend operativ entfernt werden müssen. Erkrankung der Hypophyse umfassen Adenome, aber auch entzündliche Erkrankungen oder Schädigungen durch Schädel-Hirn-Traumata oder Infarkte. Adenome werden nicht selten zufällig im Rahmen der Abklärung anderer Probleme (Kopfschmerzen etc.) in CT oder MRT Untersuchungen des Kopfes gefunden und erfordern dann eine entsprechende weitere Abklärung. Folge können Ausfälle von entsprechenden hormonellen Achsen sein (z. B. Nebenniereninsuffizienz, Schilddrüsenunterfunktion, Geschlechtshormonmangel, Wachstumshormonmangel, bei Beteiligung des Hypothalamus oder des Hypophysenhinterlappens auch Diabetes insipidus), im Falle von Hypophysenadenomen kann auch eine Mehrproduktion eines Hormons zu klinischen Problemen führen. Hier seien der Morbus Cushing bei ACTH- und somit Cortisolüberproduktion genannt, zudem die Akromegalie bei vermehrter Wachstumshormonbildung oder die Hyperprolaktinämie bei entsprechend vermehrter Prolaktinfreisetzung. Die klinischen Symptome können je nach Störung vielfältig sein. Die Abklärung umfasst eine entsprechende ausführliche Anamnese sowie eine Laboruntersuchung (idealerweise vormittags und nüchtern). Sollten sich hier Auffälligkeiten zeigen, sind nicht selten Funktionstestungen notwendig, die wir vollständig in unserem MVZ anbieten. Bei Auffälligkeiten wird dann eine Bildgebung der Hypophyse oder der Hypothalamusregion veranlasst. Falls der Sehnerv mitbetroffen sein könnte, wird auch eine Überweisung zum Augenarzt für eine Gesichtsfelduntersuchung ausgestellt. Das therapeutische Vorgehen richtet sich nach den entsprechenden Veränderungen und Beschwerden. Im Fall von Hormonausfällen können diese ersetzt werden, Hypophysenadenome werden in bestimmten Fällen operativ entfernt, Prolaktinome können meist medikamentös behandelt werden. Häufig ist aber auch eine Beobachtung ausreichend. Bestimmte Hormonersatztherapien erfordern spezielle Kenntnisse auch der betroffenen Personen selbst und idealerweise der Personen des Umfeldes der Patienten (Partner etc.), sodass hier zu entsprechenden Schulungen geraten wird. Hier verfügen wir über ein entsprechendes Netzwerk. Auch übernehmen wir selbstverständlich die Nachsorge, falls ein operativer Eingriff notwendig geworden sein sollte.

Welche Erkrankungen behandelt ein Neuroendokrinologe?

Bei folgenden Diagnosen oder Krankheitsverdacht ist eine Betreuung und Behandlung durch eine Neuroendokrinologe oder die Neuroendokrinologin angezeigt:

  • Hypophysenerkrankungen

  • Wachstumshormonmangel

  • Hypophyseninsuffzienz

  • Schädelhirntrauma

  • Akromegalie

  • Cushing

  • Diabetes insipidus

  • Kraniopharyngeom

  • Meningeom

Hypophyseninsuffizienz - Was ist zu tun?

Unsere Fachärzte und Endokrinologie-Assistenten versorgen Sie umfassend bei Erkrankungen der Hypophyse in der Praxis am Orleansplatz (Nähe München Ostbahnhof). Unsere Telefonnummer ist 089 - 904 200 560. Sie können uns auch gern schreiben an neuroendo@medicover.de. Oder Sie wählen einen Ihnen passenden Termin für Ihren Besuch bei uns über das Portal Doctolib.

International ausgezeichnet: Der Ärztliche Leiter unserer Praxis, Herr Prof. Dr. med. Stalla, hat insbesondere auf dem Gebiet der Erkrankungen der Hypophyse wissenschaftlich gearbeitet und wurde dafür 2019 mit einem internationalen Wissenschaftspreis (Geoffrey Harris Award) geehrt.

Was ist eigentlich "Hypophyseninsuffizienz"?

Lesen Sie hier mehr zu "Hypophoseninsuffizienz" auf unseren informativen Seiten zu unseren Fachbereichen.